Damit in unseren Werktagsgottesdiensten alle ihren Dienst gut ausüben können, wird die Gottesdienstordnung an den Werktagen geändert.

Dies haben die Priester, das pastorale Team und der Pfarreirat nach ausgiebigen Beratungen beschlossen. Ab dem 1. Advent gilt: 

Wir wollen an Werktagen vermeiden, dass zur gleichen Zeit an zwei unterschiedlichen Orten eine Heilige Messe gefeiert wird. Daher entfällt ab dem 1. Advent dauerhaft die Heilige Messe am Dienstag um 8 Uhr in Steinfeld und die Heilige Messe am Mittwoch um 8 Uhr in Mühlen.

Damit wir sicherstellen können, dass die Priester nicht drei oder gar vier Heilige Messen an einem Tag zelebrieren, werden die Werktagsmessen ausfallen, wenn am gleichen Tag und in der gleichen Kirche auch eine Beerdigungsmesse zelebriert wird.

Sondergottesdienste (Hochzeiten, Ehejubiläen) sind weiterhin auch außerhalb der Regelgottesdienste möglich. An einem Samstag muss ein Sondergottesdienst in allen Kirchen spätestens um 15 Uhr beginnen. Im Rahmen unserer Möglichkeiten haben wir beschlossen, an einem Samstag höchstens zwei Sondergottesdienste anzunehmen und diese, nach Möglichkeit, nicht zeitgleich zu zelebrieren. Dies soll verhindern, dass die Anzahl der Heiligen Messen an einem Samstag sechs übersteigt.

Im Einzelfall, und wenn es die Umstände zulassen, kann es Ausnahmen geben.

Ich bitte um Verständnis für die getroffenen Entscheidungen, und danke allen, die daran mitgewirkt haben.

Christian Wölke, Pfarrer